Genießer treffen sich auf dem Areal Böhler

Es wird geschnippelt und gebrutzelt. Man riecht unterschiedlichste Aromen und darf sie auch auf der Zunge spüren. Die „Eat & Style“ ist ein wenig wie eine riesige Küche, in der man den Köchen bei der Arbeit zuschauen darf. Probieren ist ausdrücklich erlaubt, und auch der Durst wird mit Säften, Limos, Wein, Bier und Hochprozentigem gelöscht. Hier ist ein kleiner Ausschnitt dessen, was das Food Festival am Wochenende auf dem Areal Böhler zu bieten hatte.

Weiterlesen auf rp-online